Zusammen Arbeiten

Wenn mans wieder mal eilig hat und im Schnitt nichts weiter geht empfiehlt sich die Erkenntnis schon in der Planung an ein Schnittsystem zu denken welches das Bearbeiten eines Projektes an mehreren Edits erlaubt.

Grundlegend haben hier alle Hersteller ihre Pro & Cons:

Avids MediaComposer erlaubt s.g. echtes Projectsharing, dabei arbeiten die einzelnen Edits im selben Projekt, haben aber nur Leserechte auf den Bin des jeweils Anderen. Um die Sendung zusammen zu führen benötigt es einen Master-Edit der die einzelnen Teile zusammenfügt und so einen kompletten Beitrag erstellt.

Seitens Premiere läuft seit Einführung von Anywhere die Sache ähnlich.

Apple Final Cut Pro 7 erlaubt kein klassisches Projectsharing, allerdings kann man sich die Logistik für so eine Infrastruktur ähnlich wie bei Avids Umsetzung vorstellen. Weiters sei in diesem Zusammenhang auch EditShare erwähnt, welche diese Logistikals bisher einzige in Ihrem Serversystem umgesetzt haben.

Was bringts also über die einzelnen Schnittsysteme zu diskutieren wenn doch eh alle das Süppchen mit demselben Wasser kochen ?

Apple is bekannt als Inhaber von einzigartigen Patenten in vielen Bereichen. Unter anderem auch für die Technologie hinter der eindrucksvollen Glasfasade an der Ecke 5th & CentralPark. Eines dieser Patente umfasst die Logik wie mehrere Personen an einer gemeinsamen Timeline arbeiten. Dazu wird – lt. US 8,769,421 – die Timeline in einzelne Segmente unterteilt, welche danach an einzelne Arbeitsplätze zugeteilt werden. Je ein Cutter kümmert sich – wie bisher-  um den Beginn, die Mitte & das Ende des Beitrages, ohne aber einen zusätzlichen Schritt durch die Zusammenführung der Teile vornehmen zu müssen. Man ist quasi immer mit einer MasterSequence an der Arbeit. Geile Sache

Für die Techniker empfehle ich diese Lektüre…

Für die Aussteiger bei diesem Thema…

Rise Up ! AND DANCE 4k in den Osttiroler Bergen

Als sich Jungbauer Markus Hals über Kopf in die schöne Studentin Romi verliebt prallen zwei Welten aufeinander die verschiedener nicht sein können. Durch das gemeinsame Tanztraining wird ihnen klar was sie im Leben erreichen wollen und schaffen es sich gegen Missstände sowohl im Freundes- als auch im Familienkreis durchzusetzen um am Ende ihre Träume zu leben.

Mit der unvergleichlichen Kulisse der österreichischen Berglandschaft, atembe-raubenden Dance-Moves im Hip Hop und Discofox Tanz und einer sensationellen Fusion verschiedener Tanzstile zeigt „RISE UP“, eine Geschichte über das Leben, das Erwachsenwerden, die erste Liebe und nicht zuletzt über die Magie, Kraft und Leidenschaft des Tanzens.

Mit: Vinzenz Wagner, Marjan Shaki, Lukas Plöchl, Larissa Marolt u.v.m.  Buch/Regie: Barbara Kräftner, Produktion: Bonusfilm GmbH; Quelle: BonusFilm

livecut lieferte den passenden 4k Workflow zum Film.

Arris Metadaten Streich

Wer schon mal mit Metadaten zu tun hatte wird sich über diese Nachricht freuen: Arri hat es mit dem letzten Softwareupdate geschafft den Oscar in „Best Metadata“ zu gewinnen.

Diese beinhalten neben dem „Üblichen“ (CameraSerial, Settings, Whitebalance, ….) sogar noch den genauen Linsentyp. Und dass kann sich wirklich sehen lassen: Verschiedene Optiken haben verschiedene Farbspektren, die – sofern sie mal ausgemessen wurden – in jeder Post Beachtung finden. Verknüpft man diese mit dem richtigen Setting im Gradingsystem ergibt dies einen unschlagbaren Geschwindigkeitsvorteil im gesamten Arbeitsprozess des DI.

Weiters erspart sich der VFX-Mann noch ein weiteres aufnehmen der Settings. Halt, falsch!   Die Höhe der Kamera wird halt doch noch nicht Aufgezeichnet.

Download des Softwarepackes bei Arri®.

Shared Storage

Geballte 48TB in 4 RackUnits.

Unser Linux basierendes SAN von Dynamic Drivepool zählt seit Jahren zu den stabilsten & performantesten shared storage Lösungen weltweit.

Angebunden via Standard Ethernet bieten wir Ihnen echtes Avid Projectsharing sowie Kompatibilität zu Adobe Premiere®, Apple Final Cut Pro® und auch EditShare Lightworks®.

Gerne binden wir das System auch an Ihre bestehende EVS® Umgebung an. Streamen Sie ihren Event direkt in unsere Schnittumgebung und kreieren sie ihre Highlites schnell & zuverlässig.

Socchi 2014

Socchi_Ingestlivecut entwickelt nach der Sommerolympiade in London auch die Arbeitsprozesse bei der Winterolympiade in Socchi.

Wir wurden mit der durchgehenden Planung des nonlinearen Schnittbetriebs und die dafür notwendige Aufzeichnungstechnologie beauftragt.

Die zentrale Schnittstelle im Gesamtsystem bildete ein SAN auf Linux-basis, welches via iSCSI mit den einzelnen Clients verbunden wurde. Nun kann man behaupten dass diese Technologie nicht gerade das neuerste ist…. mag ja sein, im Grunde genommen gehts aber nicht um neuesten technischen Features sondern um funktionierende & homogene Gesamtlösungen. DynamicDrivePool arbeitet seit Jahren mit diesem Ansatz und bietet neben entsprechender Performance auch die notwendige Betriebssicherheit. Der Server wurde nur einmal gestartet. So wünscht man sich das als Techniker.

Die rd. 20 Ingestkanäle wurden mit Hilfe von EVS XT3 umgesetzt, Ein bombensicheres System welches zusätzlich mit Speicher ausgestattet wurde um, im Fall-der-Fälle, alle Sendungen und Bewerbe von Diesen aus abzuwickeln.

Die Datenmenge einer Olympiade verlangt natürlich einiges an Management. Wer dabei an die Notwendigkeit eines MAMs denkt sei eines besseren belehrt: Ein „Muss“ ist dass nicht, gerade weil bei kurzlebigen Installationen flexiblen Lösungen der Vorrang eingeräumt werden sollte, ist eine datenbankgestützte Lösung oft eine Bremse, anstatt dem erwünschten Gas. In unserem Fall dauerte es vom Geschehen bis zur Bearbeitung gerade mal ein paar Sekunden. Da hab ich schon Schlechteres gesehen. Sie sicher auch.

 

mobiler Schnittplatz

Wer gerne in den eigenen 4 Wänden sein Projekt schneiden möchte ist mit diesem Setup auf dem richtigen Weg. Der schnelle iMac mit entsprechender Peripherie macht deinen Film fertig.

Avid zertifiziertes System bestehend aus:

Apple iMac i7, 3.4GHz i7, 32GB RAM, SSD & 3TB Drive, 27´´IPS LED Display, Thunderbolt, USB 3.0, Blackmagic UltraStudio3D, Genelec BPM 6010 Speakers & ein EIZO FullHD LED Display, Brenner

Software: MacOSX, iDVD, Compressor, Blackmagic DaVinci Resolve, wahlweise Apple FCP-X / Avid MediaComposer

Storage: BYO oder eines unserer Raidsysteme, 5GB OnlineStorage, Shared Storage auf Anfrage

Verpackung: Trolley, 32kg, IATA Compliant

Miete: Abholung in Wien oder auch Zustellung per Botendienst, Preisanfrage: HIER !

Broadcast Professionals